MUSIKMITTELSCHULE  GUMPOLDSKIRCHEN

 

Schulchronik der MMS/NMS Gumpoldskirchen


I
n Gumpoldskirchen gibt es nachweislich Unterricht seit dem Jahr 1375. Die erste Schule stand neben der Kirche bei der jetzigen Brücke über den Kirchengraben, gleich rechts.

Nach mehreren Standortwechseln wurde das heutige Schulgebäude in der Jubiläumsstraße in den Jahren 1903/04 erbaut. 

Am 3. September 1904 fand eine große Einweihungsfeier mit vielen Ehrengästen statt.

Bei der Schuleröffnung wurden 418 SchülerInnen in 7 Klassen unterrichtet. Das waren fast 60 SchülerInnen pro Klasse.
Ab dem Jahr 1920 entstand die Bürgerschule (später Hauptschule) im ersten Stock des Gebäudes. 
Im Jahre 1990 wurde die Musikhauptschule von
Elisabeth Ziegler und Ewald Wappel initiiert.
Im Jahre 1993 wurde das Schulgebäude durch eine Aufstockung erweitert.
Das Schuljahr 2010/11 war dem 20 Jahre Jubiläum der MHS Gumpoldskirchen gewidmet. Der Höhepunkt war das ausverkaufte Konzert im Casino Baden.
Im Herbst 2011 wurde nach einer einjährigen Renovierung das erneuerte und erweiterte Schulhaus mit einer Eröffnungsfeier eingeweiht.
Seit dem Schuljahr 2012/13 ist unsere Schule eine NÖ Musikmittelschule.
Im Schuljahr 2013/14 gibt es erstmals 9 Klassen.
Derzeit werden 203 SchülerInnen in 9 Klassen von 22 DiplompädagogInnen und 4 InstrumentallehrerInnen unterrichtet.
Ein besonderes Anliegen ist uns die individuelle und soziale Betreuung unserer SchülerInnen sowie die Förderung der persönlichen und musikalischen Entwicklung der Kinder dieser Altersgruppe.  

Im Schuljahr 2015/16 haben wir das erste Mal 10 Klassen und 212 Schüler/innen. Seit heuer wird in allen Klassen nach dem Lehrplan der Neuen Musik Mittelschule bzw. der Neuen Mittelschule unterrichtet. Die Regelschüler/innen der dritten Klassen sowie alle Schüler/innen der vierten Klassen haben die Möglichkeit aus verschiedenen Wahlmodulen zu wählen.
Wir bieten seit dem Vorjahr eine Nachmittagsbetreuung an, die von qualifiziertem Fachpersonal betreut wird.

 
 Musikmittelschule Gumpoldskirchen, 2352 Gumpoldskirchen, Jubiläumstraße 23 Tel.: 02252/62152